19.10.2019

Dinkelsbühler Jugendgruppe unterstützt das Raubkatzenasyl in Ansbach

Ende Oktober hatte die Dinkelsbühler THW-Jugendgruppe eine Übung der etwas anderen Art. Das Raubtier und Exotenasyl Ansbach hatte um Hilfe gebeten. Es mussten zwei Frettchenställe an einen neuen Platz gebracht werden. Eine gute Aufgabe für die Junghelfer. Mit der mitgeführten Ausstattung aus der Gerätekraftwagen war dies auch kein Problem. Als Belohnung gab das im Anschluss noch eine Führung über das Gelände. Bei der Fütterung des Tigers durften die Junghelfer hautnah dabei sein. 


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: