09.12.2018

Engagement im Dinkelsbühler THW bleibt konstant hoch

Bei der diesjährigen Jahresabschlussfeier konnte man wieder Stolz auf das Geleistete zurückblicken. Knapp 9000 Stunden freiwilliges Engagement leisteten die Ehrenamtlichen, damit liegt der Ortsverband gut im Bundesdurchschnitt.

Bild: Levent Weber

Einen erfreulichen Zuwachs an Mitgliedern konnte man 2018 verzeichnen, insgesamt haben acht Personen den Weg in den Ortsverband gefunden. Sechs davon waren bereits in der Jugendgruppe aktiv und konnten nun, nach erfolgreicher Grundausbildung, ihren Dienst im Technischen Hilfswerk antreten. Der Fokus für 2019 liegt aber weiterhin in der Jugendarbeit sowie Helferwerbung. 

Zugführer Bernd Wengel konnte bei der Jahresabschlussfeier knapp 50 Gäste begrüßen und eröffnete den Abend mit einer kurzen Ansprache. Im Anschluss präsentierten Stefan Hoch und Michael Keller die Jahresberichte für den Ortsverband Dinkelsbühl und seiner Jugendarbeit. 

Zu berichten gab es einiges, wie eingangs erwähnt, sammelten sich knapp 9000 Stunden in 360 Diensten an. Im Detail waren das Ausbildungsdienste, Innendienste, Werkstattdienste, Gefahrgut- und Kraftfahrerbelehrungen und Schulungen. Premiere hatte 2018 auch der Atemschutzgeräteträger-Lehrgang unter der Leitung  von THW-Bereichsausbilder Stefan Hoch. Die Teilnehmer des Lehrgangs kamen aus den Ortsverbänden Dinkelsbühl, Ansbach und Schwabach.

Aber auch Einsätze hat der Ortsverband Dinkelsbühl zu verzeichnen. Neben einer Fachberatung für einen liegengebliebenen Schwertransporter wurde das Dinkelsbühler THW noch zu einem Unwettereinsatz nach Ammelbruch und einem Scheunenbrand in Beyerberg alarmiert. 

Ein Blick in Zukunft gab es dann auch noch. Schließlich stehen schon zahlreiche Termine für 2019 fest. Als Beispiele dienen hier der Blaulichttag in Wassertrüdingen im Rahmen der Landesgartenschau, Summerbreeze oder der traditionelle Marktsonntag in Dinkelsbühl.


  • Bild: Levent Weber

Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: