20.01.2019

Schneechaos beendet!

Bilder: Andrea Fabian

Knapp zwei Wochen kämpften zahlreiche Ehrenamtliche von verschiedenen Organisationen im Alpenraum gegen den Schnee. Einen großen Anteil hatte dabei das Technische Hilfswerk. Durchschnittlich 1.000 THW-Einsatzkräfte waren täglich mit den Schneemassen beschäftigt, zu Spitzenzeiten sogar 1.400. Alle bayerischen Ortsverbände entsendeten Einheiten, viele davon sogar mehrmals. 

Hauptaufgaben der ehrenamtlichen Einsatzkräfte des THW lagen im Freiräumen von Dächern, Einschätzen der Statik von Gebäuden durch die THW-Baufachberater, Räumen von Schneemassen mit Radladern, Beseitigen von Schneebruch und Freiräumen von Hauptverkehrswegen. Zudem leisteten die Einsatzkräfte Führungsunterstützung und Fachberatung der Einsatzleitungen sowie logistische Versorgung. 

Die Gruppe vom Ortsverband Dinkelsbühl konnte in vier Tagen mehrere Dächer von der Schneelast befreien. Dabei arbeiteten sie mehrmals mit anderen Ortsverbänden zusammen. Vergangenen Dienstag kehrten alle wohlbehalten wieder zurück und konnten sich in den folgenden Tagen von der Knochenarbeit erholen. 


  • Bilder: Andrea Fabian

Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: