Chronik des THW-Dinkelsbühl

1953

  • Gründung des Ortsverbandes Dinkelsbühl
  • Ortbeauftragter Hans Beuthner mit ca. 10 Helfern, Ausrüstung besteht anfangs nur aus Pickel und Schaufel
  • Ausbildung findet in Gasthausnebenzimmern statt
  • Erste Hochwassereinsätze in der Wörnitzvorstadt

 

1956

  • Erste Unterkunft in der Hospitalanlage

 

1963 

  • 30 Freiwillige, Verbesserung der Ausrüstung mit Greifzügen, Motorsägen und Werkzeugsätzen
  • Uferschutzbau im Wörnitzbad
  • Einsätze bei Verkehrsunfällen
  • Bau eines Fußgängersteges am Hippenweiher

1965 

  • Der Ortsverband Dinkelsbühl erhält sein erstes Einsatzfahrzeug
  • Behebung von Sturmschäden im Wald bei Feuchtwangen und im Straßenbereich
  • Hochwassereinsätze in Gerolfingen, Ruffenhofen und Wittelshofen

 

1973 

  • Helferzahl und Ausrüstung steigt auf 35 bzw. 3 Fahrzeuge mit Geräten
  • Bergungseinsatz bei Flugzeugabsturz Sinbronn
  • Aufbau von zwei Kinderspielplätzen im Siedlungsgebiet Hoffeld
  • Brückenbau in Aufkirchen
  • Kaminsprengung bei der ehemaligen Fliegerschule
  • Hochwassereinsätze und Behelfsbrückenbau an der Gugelmühle
  • Bergungsarbeiten bei Verkehrsunfällen
  • Brückenbau am Campingplatz in Dinkelsbühl

 

1983

  • Anzahl der Helfer im THW Dinkelsbühl steigt auf 45. Der Ortsverband erhält weitere sieben Fahrzeuge mit Elektro-, Gas-, Wasser- und Abwasser-Ölschaden-Gerätesatz, Küchensatz und Schlauchbot
  • Eigenleistungen beim Bau der neuen Unterkunft

 

1984

  • Einzug in die neue Unterkunft
  • Bau eines Fußgängersteges bei Neustädtlein

 

1986 

  • Hermann Lang löst Hans Beuthner als Ortsbeauftragter ab
  • Wiederaufbau von zwei Fußgängerstegen im Stadtpark
  • Teilnahme am Hilfstransport nach Rumänien
  • Einsätze bei Sturm und Hochwasser
  • Neubau des Stadtmühlsteges

 

1993 

  • 45 Helfer, Ausrüstung 7 Fahrzeuge mit Funktion eines Instandsetzungszuges
  • Umstruktuierungen zu einem Technischen Zug mit zwei Bergungsgruppen und einer Fachgruppe Infrastruktur
  • 40 Jahre THW Ortsverband Dinkelsbühl
  • Brückenbau in Ehingen und Lentersheim
  • Kaminsprengung auf dem ehemaligen Frankenmöbelgelände
  • Behelfsbrückenbauten für Musikfestivals
  • Spengung eines Hochsilos in Lohe
  • Hilfstransport nach Rumänien
  • Gründung des THW-Helfervereines e.V.
  • Aufbau einer THW-Jugendgruppe
  • Erneuerung von zwei Fußgängerstegen

 

1998 

  • Rudolf Fischer löst Hermann Lang als Ortsbeauftragter ab
  • Sechswöchiger Auslandseinsatz von Swen Martens in Albanien
  • Hochwassereinsatz in Dinkelsbühl
  • Bau eines Fußgängersteges in Mönchsroth bei der Rotachhalle
  • Restaurierung eines Badesteges am Aralsee bei Dinkelsbühl
  • Dreimonatiger Auslandseinsatz von Swen Martens in Indien
  • Einsatz beim Orkan Lothar in Dinkelsbühl und Umgebung
  • Auslandseinsatz in Frankreich nach Orkan Lothar
  • Bau zweier Fußgängerstege im Siedlungsgebiet Schelbuck

 

2002

  • Einsatz Jahrhundert-Hochwasser in Ostdeutschland

 

2003

 

Zurück zu THW in der Stadt Dinkelsbühl

nach oben